5 Prozent – wo gibt es 5% Zinsen fürs Geld?

Tipps zu 5 Prozent ZinsenAuf der Suche nach einer hohen Verzinsung für Ihr Kapital müssen konservative Sparer aktuell das Handtuch werfen. Denn die gibt es schon seit Jahren nicht mehr. Wer im Internet nach Tagesgeld oder selbst Festgeld mit einer fünfprozentigen Verzinsung sucht wird nicht fündig. Zumindest nicht in 2018. Google wird den Suchenden in das Jahr 2008 oder 2009 zurückführen. Denn so lange ist es her, dass Banken auf Einlagen 5% Zinsen zahlten.

Historische Beispiele

netbank Girkonto: Neukunden erhielten im November 2008 für die Eröffnung eines Girokontos 5,1% Zinsen auf dem Tagesgeldkonto.

Auch die Mercedes-Benz Bank zahlte Kunden in 2008  für eine Festgeldanlage satte Zinssätze. Für diese Laufzeiten bot die Bank in 08/2008 ganze 5 Prozent Zinsen: 2 Jahre, 3 Jahre,  4 Jahre,  5 Jahre und 6 Jahre

In 2018 sind Zinssätze von 5% nahezu auszuschließen

Die Finanzmärkte leben seit Jahren in einem Niedrigzinsumfeld. Selbst für Festgeld mit langen Laufzeiten gibt es aktuell keine 2% mehr. Die EZB wird vermutlich frühestens in 2019 damit beginnen, die Leitzinsen anzuheben. Dann allerdings in sehr kleinen Schritten von vielleicht 0,2%. Es ist daher absehbar, dass sowohl für Festgeld als auch für Tagesgeld bis 2020 keine 5 bei den Zinsen vor dem Komma stehen wird. Sie möchten individuelle finanzielle Berechnungen durchführen? Dann können Sie hier Ihre Zinsen berechnen.

Rendite 5%

Zinsen sind nicht Rendite. Während bei den Konservativen Geldanlagen, bei denen nur ein sehr geringes oder gar kein Verlustrisiko besteht, gibt es durchaus Anlageformen, mit denen eine Rendite von 5% erreicht werden kann. Aktien sind dafür ein Beispiel, oder auch Aktienanleihen wie die der Deutschen Bank hier.

Ähnliche Themen

Bauzinsen