Girokonto – Wiki zu Zahlungskonten, 100% Gebühr durch kostenloses Konto sparen

Wiki rund um das Girokonto - Verbraucherschutz und Verbrauchertipps zum ZahlungskontoIn unserem Wiki möchten wir Ihnen Hintergrundi9nformationen und Entscheidungshilfen zum Thema Girokonto geben. Der Zuwachs der kostenlosen Zahlungskonten ist in den letzten Jahren zweistellig verlaufen. Demgegenüber wurden deutlich weniger Konten mit einer Kontoführungsgebühr eröffnet. Das hat seinen Grund: Das Internet erlaubt die schnelle Recherche. Gerade bei Finanzprodukten wie die Kreditkarten, Girokonten oder Kredite kann der Verbraucher in relativ kurzer Zeit das Angebot sichten („Kreditvergleich“ ist beispielsweise ein Top-Key bei der Google Suche). Bei den Zahlungskonten ist eindeutig ein Trend zum kostenlosen Girokonto zu verzeichnen. Während sich die Banken in den ersten 5 Jahren nach der Jahrhundertwende noch zierten und die gebührenfreie Kontoführung von Extrabedingungen abhängig machen, die der Kontoinhaber zu erfüllen hatte (erinnert sei hier an den monatliche Mindestgehaltseingang) geht es jetzt anders rund. Und Verbraucher können bis zu 100% an Kontoführungsgebühren sparen: Wer 8,90 Euro bei der Hausbank für die Führung eines Girokontos zahlt hat am Jahresende satte 106,80 Euro an Gebühren überwiesen. Details können über den Prozent Rechner berechnet werden.

Verbraucher sollten intensiv im Internet vergleichen

Wegen dem immer stärker werdenden Kampf um den Kunden, ist das kostenlose Girokonto ganz ohne jede weitere Forderung an den späteren Kontoinhaber jetzt der Kassenschlager. Die Banken überbieten sich sogar inzwischen und legen für einen Neukunden bei einer Kontoeröffnung noch ein Startgeld drauf. 50 Euro oder gar bis zu 120 Euro kann derjenige für eine Kontoneueröffnung bekommen. Und auch damit noch nicht genug: Bei der einen oder anderen Bank gibt es noch eine kostenlose Kreditkarte oben auf das Paket drauf. Inzwischen hat also der Verbraucher das Heft in der Hand, was eine Kontoeröffnung angeht. Früher schauten die Banken bei solchen Anlässen doch etwas von oben auf ihre Kunden herunter. Diese Zeiten sind vorbei. Ganz im Gegenteil: Es ist abzusehen, dass in den nächsten Jahren die kostenlosen Girokonten die Konten mit monatlicher Gebühr komplett verdrängen werden. Dafür muss der Kontoinhaber aber auch mehr Verantwortung übernehmen, denn die Konten werden meist online geführt.
Und dabei ist dann der Kunde dafür verantwortlich, dass die eingegebenen Kontodaten des Empfängers sowie der zu überweisende Betrag auch stimmen.

zum Girokonto Rechner

Wissenswertes über ein modernes Zahlungskonto

Ein Girokonto bildet heutzutage die zentrale Grundlage des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Im heutigen Arbeitsleben ist der Besitz eines Girokontos oftmals Voraussetzung für die Aufnahme einer Arbeitsstelle, denn Lohnzahlungen erfolgen heutzutage stets unbar per Überweisung auf das Zahlungskonto des Arbeitnehmers. Deshalb hat die Bundesregierung auch das Basiskonto für die Banken gesetzlich verpflichtend verankert.

Auch für die Abrechnung von Kreditkarten (zumindest bei Debitkreditkarten und Dailycharge Karten) wird in entsprechendes Zahlungskonto benötigt, alternativ errichtet die Bank ein eigenes Kreditkartenkonto. Aber auch die Versorger und Provider gewähren ihre Dienstleistungen oft nur gegen eine Einzugsermächtigung vom Girokonto. Beispiele hierfür sind die Stromanbieter und Provider für DSL und Handy.

Das Eröffnen eines Zahlungskontos steht jeder Person offen. Zur Legitimation der eigenen Person wird der Personalausweis benötigt. Auf dieser Grundlage wird das Girokonto für den Einzelnen erstellt. Dies macht später eine eindeutige Identifikation des Kontoinhabers möglich. Banken bieten inzwischen auch für einzelne Bevölkerungsgruppen ein Girokonto an: Es gibt ein extra Konto für Schüler und auch ein Konto für Studenten.

Bei der Kontoeröffnung wird bankseitig eine Kontonummer vergeben. Diese ist in Kombination mit der IBAN (früher Bankleitzahl) des jeweiligen Kreditinstitutes einmalig, sodass Verwechslungen bei späteren Transaktionen ausgeschlossen sind.

Verbraucher Tipp: Es lohnt sich ein kostenloses Girokonto, also ohne Gebühren für die Kontoführung zu eröffnen.

Das spart auf Dauer viel Geld. Übrigens: Privatbanken können dem Einzelnen das Eröffnen eines Girokontos verweigern. Sparkassen als öffentliche Kreditinstitute haben dieses Wahlrecht nicht. Das Einräumen eines Dispositionskredites oder Überziehungsrahmens stellt jedoch für kein Kreditinstitut eine Pflichtleistung dar, sondern wird von Faktoren im Bereich der Bonität beeinflusst.

Tipps zur Girokonto Eröffnung

Ein Konto eröffnen ist heute kein Problem mehr und geht schnell, sogar online am Computer zu Hause, unser Wiki zeigt wie es geht.

Ein Girokonto Antrag ist heute leichter als je zuvor ausgefüllt. Einerseits bieten die Banken eine Reihe von attraktiven Girokonten für jeden Interessenten, vom Schüler bis hin zum Vielverdiener. Bei einigen Angeboten ist noch ein Gutschein oder eine Prämie dabei (auch Startguthaben genannt). Andererseits ist die Antragstellung durch technische Möglichkeiten sehr leicht und bequem geworden. Das ermutigt jeden, sich die Angebote der Banken zumindest anzusehen. Doch einige Dinge sollten Verbraucher unbedingt beachten.

Wer ein Konto eröffnen will, sollte zunächst Angebote verschiedener Banken für einen Vergleich einholen. Das kann hier online erledigen werden: Banken veröffentlichen gut sichtbar die Konditionen der verschiedenen Girokonten, bieten aber auch die Möglichkeit an, online Prospekte oder Info-Materialien zu bestellen. Wem das zu aufwändig ist, der kann unseren Girokonto Vergleichsrechner nutzen, der die Konditionen der besten Anbieter vergleicht.

Tipp zur Eröffnung: Wissen Sie schon genau, nach welchem Produkt Sie suchen? Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • 1. nur Konto (üblicherweise inkl. girocard)
  • 2. Konto mit Kreditkarte ( (üblicherweise inkl. girocard))

Girokonto Eröffnung bei einer Bankfiliale

Der nächste Schritt besteht im Beratungsgespräch mit der Bank. Den Termin kann man online vereinbaren. Im Beratungsgespräch wird durchgegangen, was benötigt wird, um das Konto zu eröffnen. Schüler oder Studenten brauchen meist sehr wenig, leicht ist der Ablauf aber auch für Personen mit Einkommen. Meist wird im Anschluss an das Gespräch die Eröffnung des Kontos in die Wege geleitet, wenn der Kunde mit den Konditionen einverstanden ist.

Ein Konto im Internet eröffnen

Ein Girokonto eröffnen kann man aber auch online. Dazu fordert man bei der jeweiligen Bank die Unterlagen für die Eröffnung an, die per Post zugeschickt werden. Das Institut muss allerdings wissen, dass es sich beim Antragsteller um eine existente Person handelt: Deswegen wird in Deutschland das Post Ident-Verfahren verlangt. Der Antragsteller geht dazu mit seinem Personalausweis und dem kompletten Antrag zur Post. In den Unterlagen, die die Bank ihm zugeschickt hat, findet sich das Post Ident-Formular, mit dem man zum Schalter geht. Der Postangestellte verifiziert mithilfe des Personalausweises, dass es sich um eine echte Person handelt. Das aufgefüllte Post Ident-Formular wird von der Post als Postsache verschickt – das bedeutet, dass sie die Portokosten trägt. Im Normalfall kann man den Postangestellten bitten, das komplette Eröffnungsformular auf diese Weise zu versenden. Das stellt sicher, dass alle Unterlagen zusammen bei der Bank ankommen und der Antrag schneller bearbeitet wird.

Ablauf

Bei den Banken werden i.d.R. die folgenden Daten bei der online Kontoeröffnung abgefragt:

Persönliche Daten

Weiterführende Informationen:

Tipps vom Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Kontoeröffnung

 

Anrede                o Herr       o Frau,Anrede                o Herr       o Frau
Titel,
Name,
Vorname,
Geburtsdatum,
Geburtsort,
Geburtsname (optional),
Anschrift Straße  Nummer,
Postleitzahl  Ort,
Staatsangehörigkeit,
Telefon privat,
Telefon dienstlich (optional),
Mobiltelefon (optional),
E-mail,
Beruf,
Branche,
Aktuelle ausgeübter Beruf,

Kontoeröffnung mit Prämie

Neben der monatlichen Gebührenfreiheit für die Verwaltung schauen manche Verbraucher noch auf eine mögliche Prämie, die es bei einigen Banken für Konto Neueröffnungen gibt. Hier sind Prämien zwischen 50 Euro und 100 Euro möglich.

Ein kleiner Ausflug in die Geschichte: Historie Kontoführung bei Girokonten

Sein Konto online verwalten gehört heutzutage zu den normalsten Dingen im Alltag vieler Menschen. Mit der rasanten Entwicklung des Internets der vergangenen Jahre hat sich auch die Bankenwelt stark verändert. Die Zeiten, in denen die Bankgeschäfte ausschließlich bei der Hausbank in der näheren Umgebung erledigt werden konnten, gehören längst der Vergangenheit an.

Am Anfang dieser Entwicklung stand die Einführung von Geldautomaten, die die Bargeldversorgung der Bankkunden zunächst in Deutschland, dann europa- und weltweit ermöglichte. Ein weiterer Meilenstein in dieser Entwicklung war die Bereitstellung von Bankautomaten, an denen die Kunden zusätzlich zur Bargeldversorgung ihre alltäglichen Bankgeschäfte außerhalb der Öffnungszeiten des Geldinstitutes erledigen konnten. So war es seit dem Zeitpunkt möglich, Überweisungen zu tätigen oder auch Daueraufträge einzurichten.

Zu der Zeit bestand auch schon die Möglichkeit, sein Girokonto online zu führen, dieses war jedoch ziemlich langsam und relativ unzuverlässig. In den ersten Tagen des Online Banking wurde nämlich der zu der Zeit übliche Standard des BTX genutzt. Dieser basierte auf der Übertragung von akustischen Signalen über den Telefonhörer, der an ein sogenanntes Dataphone angeschlossen wurde. Zusätzlich zur sehr langsamen Geschwindigkeit kam noch die fehlende Sicherheit bei der Übertragung der akustischen Signale. Aufgrund dieser gravierenden Nachteile wurde das Online Banking zu dem Zeitpunkt nicht weiterverfolgt.

Erst mit der Entwicklung des Internets wurde es wirklich komfortabel und vor allem sicher, sein Girokonto online zu führen. Mittlerweile bieten so gut wie alle namhaften Bankinstitute ihren Kunden die Möglichkeit an, ihre Bankgeschäfte zu jeder Zeit an jedem Ort erledigen zu können. Dabei machen die Institute ihren Kunden das Internetbanking schmackhaft, indem sie dieses mit einer kostenlosen Kontoführung verbinden.

An dieser Stelle ist aber Vorsicht geboten, gern knüpfen die Geldinstitute die kostenlose Kontoführung an bestimmte Bedingungen, wie den regelmäßigen Geldeingang einer bestimmten Summe. Wenn dieses nicht zutrifft, dann werden sehr wohl Kontoführungsgebühren fällig. Diese Strategie fahren zum Beispiel die Postbank oder auch die comdirect Bank. Daher ist es vor dem Vertragsabschluss, wie bei allen anderen Geschäften auch, wichtig das Kleingedruckte zu lesen, um vor unliebsamen Überraschungen sicher zu sein, dies gilt auch für das Online Banking. Wichtig ist auch immer zu prüfen, wer sich konkret hinter der jeweiligen Internetbank verbirgt, diese Informationen werden im Impressum zur Verfügung gestellt.

Das top Girokonto für Schüler kostenlos

Ein Konto für Schüler gibt es bei mehreren Banken, online und kostenlos. Bereits Jugendliche und Schüler haben wie Erwachsene von Monat zu Monat laufende Kosten, unter anderem Handyrechnungen oder auch Gebühren für Büchereien und Sportvereine. Um nun bereits in den jungen Jahren den richtigen Umgang mit Geld zu erlernen und laufende Kosten einplanen zu können, bieten viele Banken ein endsprechendes Schüler Girokonto an. Die Geldeingänge auf dem Konto für Schüler können sowohl das Taschengeld als auch Nebenverdienste sein. Um nun den Anforderungen der modernen Zeit gerecht zu werden, ist das Schüler Girokonto ein wichtiges Muss für Jugendliche.

Kriterien und Aspekte, die bei der Wahl eines Kontos beachtet werden sollten

In erster Linie gilt zu berücksichtigen, dass bei der Eröffnung auch ein spezielles Girokonto für Schüler ausgewählt wird. Hierbei unterscheiden die meisten Banken in Deutschland jedoch zwischen Girokonten für Schüler, Auszubildenden und Studenten. Die Kontoführung ist in der Regel für alle drei Formen des Girokontos gebührenfrei.

Darüber hinaus sollte jedoch auch beachtet werden, dass ein Schüler Girokonto erst für Jugendlich ab dem Alter von 14 Jahren eröffnet werden können. Gleichzeitig kann die Eröffnung erst gewährleistet werden, wenn die Eltern oder Erziehungsberechtigten zustimmen. Aber auch nach oben setzen viele Finanzinstitute grenzen, sodass Kunden nur bis zum Alter von 27 Jahren ein entsprechendes Girokonto einrichten können. Volljährige Schüler benötigen nicht immer die Zustimmung der Eltern. Doch auch bei Girokonten für Jugendliche sollten Verbraucher einen Vergleich der Anbieter und Banken durchführen, um gute Angebote zu filtern.

Vorteile für Jugendliche

Neben der kostenlosen Kontoführung erweist sich auch die gebührenfreie Nutzung einer Kreditkarte als äußerst vorteilhaft. Mit der Kreditkarte haben Schüler so die Möglichkeit, an fast jedem Geldautomaten kostenfrei Bargeld abzuheben. Außerdem wird auch das Online Banking für Schüler zur Verfügung gestellt. Auch diese Leistung ist kostenfrei, sodass Schüler online Kontostände abfragen, Überweisungen und Einzahlungen durchführen können.

Auch ist es möglich, eine Kreditkarte auf Prepaid-Basis mit einer Verbindung zum Konto anzufordern. Wie bei einer Prepaidkarte für das Mobiltelefon kann die Karte von den Eltern mit einem entsprechenden Guthaben aufgeladen werden. So haben Schüler und Eltern einen Überblick über alle Ausgaben. Diesbezüglich kann das Bargeld wie üblich an einem Automaten abgehoben werden.

Tipp: Aus Schüler werden Studenten. Auch für diese Gruppe bieten Banken inzwischen eigene Kreditkarten und Konten an. So gibt es beispielsweise sogar einige kostenlose Studenten Angebote. So bietet die Comdirect neben dem kostenlosen Konto für Privatpersonen auch ein kostenloses Studentenkonto an.

Das kostenlose Konto für Studenten

Insbesondere das Studium gestaltet sich oftmals kostenintensiver als gedacht. Gleichzeitig nimmt es viel Mühe, Zeit und Kraft in Anspruch, sodass sich viele Studenten nur ein geringes Einkommen als Nebenverdienst erarbeiten können. Daher ist das Studenten Girokonto von großem Vorteil, denn es ist eigens auf die finanzielle Situation und Bedürfnisse junger Studenten angepasst. Damit folgen die Banken dem Trend des Schüler Girokontos. Viele Banken und Finanzinstitutionen bieten somit keine Kontoführungsgebühren, dafür aber einen flexiblen Dispo- Kredit, zumeist auch eine kostenlose Kreditkarte und eine Vielzahl an Sonderleistungen.
Ein Studenten Konto – was bei der Wahl des Anbieters beachtet werden sollte:

Konditionen prüfen

Wie bei allen Geld- und Finanzangelegenheiten sollten Verbraucher auch beim Girokonto für Studierende nichts dem Zufall überlassen. Vor dem endgültigen Abschluss sollten alle Konditionen genau geprüft werden. Obgleich ein Girokonto für den Zahlungsverkehr, wie beispielsweise für die Miete, Studiengebühren und Versicherungen, unverzichtbar ist, sollten Studenten einen Vergleich in Erwägung ziehen. Hierbei können geeignete Angebote erkannt, schlechte Konditionen hingegen gefiltert werden.
Darüber hinaus sind die Angebote und Leistungen sehr vielfältig, um all ihren Kunden gerecht zu werden. So ist es beispielsweise möglich, neben der Eröffnung des Girokontos auch ein kostenloses Sparbuch anzulegen. Jedoch sollte nicht außer Betracht gelassen werden, dass viele Banken Alterseinschränkungen festgelegt haben. Bei einigen Finanzinstituten kann das Studenten Girokonto bis zu einem Alter von 27 Jahren, bei anderen hingegen bis zu 29 oder auch 30 Jahren genutzt werden.
Es muss nicht immer ein Studenten Girokonto sein. Auch wenn das Girokonto für Studenten ausschließlich auf junge Menschen im Studium ausgerichtet ist, sind auch viele Banken vorzufinden, die ebenfalls kostenlose Girokonten zur Verfügung stellen. Zwar sind diese üblichen Konten an einige Bedingungen gebunden, wie beispielsweise ein monatlicher Mindesteingang, dennoch haben Kunden bei der Festlegung dieser Konditionen Mitspracherecht.
Bei einem Studentenkonto verpflichtet sich der Inhaber zumeist auch, das Girokonto auch nach dem Studium weiterzuführen. Selbstverständlich kann das Girokonto online geführt werden.

Anbieter

comdirect: hier eigent sich das kostenlose Girokonto für Privatkunden als Studentenkonto

Consorsbank: Studenten können das normale, gebührenfreie Giro nutzen. Neben der kostenlosen Kontoführung sind auch noch die girocard und die VISA Card ohne Kosten im Kontopaket enthalten.

ING DiBa: kostenloses Einzel- oder Gemeinschaftskonto für Studenten mit gebührenfreier VISA card und girocard

1822direkt: gebührenfreies Konto mit gratis Kreditkarte für Studenten bis 26 Jahre. 120 Euro Startgutschrift bei Erfüllung diverser Bedingungen.

N26: gratis Konto mit MasterCard ohne Konto-/Kartenführungsgebühr.

norisbank: 0 Euro Kontoführungsgebühr plus gratis MasterCard. Produktname=Kostenloses Top-Girokonto für Studenten

VW Bank: My first Giro ist das gebührenfreie Konto für Jugendliche und Studenten unter 18 Jahren.

 

Fazit: Neben einem Vergleich lohnt es sich für Studenten auch weitere Faktoren in Betracht zu ziehen. Vor allem die räumliche Nähe zur Bank oder den Geldautomaten sollten bei der Eröffnung eines Girokontos berücksichtigt werden.

Die besten Girokonto für Selbständige Angebote

Was Sie über das Konto für Selbstständige wissen sollten

Freiberufler und Selbständige haben es nicht leicht ein Girokonto zu bekommen. Das gilt insbesondere für Freiberufler oder Selbstständige mit einem gerade gegründeten oder jungen Unternehmen. Auch bei dem Antrag von Kreditkarten erhalten Selbständige oft eine Absage. Dagegen sind Studenten Girokonten und Schüler Konten, obwohl auch diese Gruppe nicht über geregelt Einnahmen verfügt bei den Banken gern gesehen.

Aktuell können wir Ihnen besonders das Privatkonto für Selbstständige bei der DKB empfehlen. Bitte beachten Sie, dass es sich jeweils nicht um ein Geschäftskonto handelt. Das Girokonto für Selbstständige bzw. Freiberufler ist ein reines Privatkonto.

Bei der Deutschen Kreditbank können Sie ein Girokonto Selbständige beantragen. Die DKB bietet ein gebührenfreies Girokonto mit kostenfreier VISA Kreditkarte an. Sie finden auf unserer Seite kostenloses Girokonto weitere Informationen.

Aus steuerlichen Gründen ist es für Selbstständige wegen der Abgrenzung und säuberlichen Trennung zwischen privat und beruflich veranlassten Aufwendungen wichtig, ein Privatkonto und ein Geschäftskonto zu führen.

Einige Banken, wie die Comdirect, eröffnen überhaupt keine Girokonten für Selbstständige. Trotzdem ist es heute kein Problem, ein geeignetes Konto zu finden. Google hilft wie so oft über die Eingabe von „Girokonto für Selbstständige“ alternativ kann auch „Konto Selbständige“ eingegeben werden.

Dispokredit für Selbständige auf dem Girokonto zunächst begrenzt

Inwieweit die Bank Ihnen einen Dispokredit einräumen wird, hängt von Ihrem persönlichen Verhandlungsgeschick gegenüber dem Bankberater ab. Sicherlich werden es zu direkt nach der Kontoeröffnung nicht mehr als tausend oder 2000 Euro sein, es sei denn, Sie sind der Bank schon des längeren durch die Nutzung anderer Finanzprodukte wie ein Privatkonto, ein Kredit oder einer Kreditkarte bekannt.